Kulturrundweg "Bieberer Acht"

Geologischer Lehrpfad und Bergbau

Bieber nimmt in der Geschichte des Spessarter Bergbaus eine besondere Stellung ein. Aufgrund des sogenannten Bieberer geologischen Fensters treten im Spessart einzigartige Erzvorkommen ans Tageslicht. Daraus entwickelte sich im 18. Jahrhundert einer der hochentwickelsten Montanbetriebe in Deutschland. Der am Biebergrund-Museum beginnende Rundweg führt in acht Stationen durch den Lochborn zum Wiesbüttsee und zurück.

Die Strecke durchquert das Naturschutzgebiet "Lochborn", in dem sich an der Wende ins 20. Jahrhundert ein Bergbaurevier mit Eisenbahnanschluss befand. Die romantische Burgbergkapelle, geologische Aufschlüsse, der Lochbornteich, die ehemalige Eisenbahnstation Lochmühle, der ehemalige Schmelzbetrieb sowie der Wiesbüttsee demonstrieren die von Menschen geprägte Kulturlandschaft Spessart. Der 12 Kilometer lange Weg schneidet sich nach der Hälfte der Strecke am Lochborner Teich und kann deshalb auch teilweise begangen werden. Die Route ist so geplant, daß der Wiesbüttsee als Start- und Endpunkt gewählt werden kann.
  

Die 14 Hinweistafeln des Kulturwegs

KultGeoBBG_06_10_14.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.0 MB

Der Flyer

Biebergem1_051114.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Nächste Veranstaltungen:

 

Die Ausstellung über die Grabungsergebnisse vom Wirtheimer Ringwall (Kringel) ist noch am

Sonntag, 04.06. und

Sonntag 02.07. 

in der ehem. Kronenscheune in 63599 Bgmd-Wirtheim (Frankfurter Straße) jeweils von 14 - 17 Uhr geöffnet.

 

Montag, 28.08.2017

Geschichte und Geschichten aus fünf historischen Ortsrundgängen

19:30 Uhr Vortrag über die bisher in Wirtheim durchgeführten historischen Ortsrundgänge gemeinsam mit der kfd Wirtheim im Kath. Pfarrzentrum Bgmd-Wirtheim